Ringelblumensalbe selbstgemacht

Ringelblumensalbe, Kraeuterzimmer

Seitdem es draußen kühler geworden ist und drinnen die Heizkörper auf Hochtouren laufen, klagt mein Freund über trockene Hände. Um ihn vom Leid zu erlösen und mir gleichzeitig gegen meine spröden Lippen Abhilfe zu verschaffen, griff ich zum altbewährten Klassiker: Ringelblumensalbe.

Ringelblumen-Portrait

Ringelblume, Heilkraut, Kraeuterzimmer
Ringelblume
Calendula officinalis

Die Ringelblume gehört zur Familie der Korbblütler und ist eine einjährige Pflanze. Sie erfreut sich großer Beliebtheit als Gartenpflanze und blüht von Juni bis Oktober in gelber bis oranger Farbe. Selten ist sie wild in der Natur zu finden. Die Pflanze ist reich an Bitterstoffen, Flavonoiden (antioxidative Wirkung), Bitterstoffen, Carotinoiden (antikanzerogen),  Xanthophyllen (Vorstufen von Vitamin A) und ätherischem Öl. Verwendet werden vor allem die Blüten.

Ringelblumen werden zwischen 40 und 80 cm hoch mit wechselständigen länglichen Blättern und einem behaarten Stängel. Die Samen der Ringelblume sehen aus wie kleine Würmchen.

Wirkung

Die Pflanze wird äußerlich vor allem zur Wundheilung, bei Hautentzündungen, Quetschungen, Ausschlägen, trockener Haut, Neurodermitis, Verbrennungen oder Warzen verwendet. Innerlich wird sie bei Magen- und Darmgeschwüren angewendet.

Ringelblumensalbe, Krauterzimmer

Und so wird Ringelblumensalbe gemacht:

1 Hand voll Ringelblumen-blüten

100 ml Olivenöl

14 g Bienenwachs

Der Ölauszug

Um starten zu können wird hier etwas Vorarbeit benötigt: Und zwar nimmt man eine Hand voll Ringelblumenblüten und übergießt diese mit einem guten Öl (ich bevorzuge hier Olivenöl). Ich habe ein Marmeladenglas verwendet und dieses 3 -4 Wochen stehen gelassen. Ihr könnt die Blüten jedoch ruhig länger im Öl lassen, passieren kann nichts solange diese mit Öl bedeckt sind. Ideal ist es wenn ihr den Behälter zumindest 1x am Tag kurz auf den Kopf stellt. Nach ca. 3-4 Wochen können die Blüten abgeseiht werden.

Die Salbe

Nun geht’s ans anrühren der Salbe. Hier gibt es viele verschiedene Varianten, jedoch bevorzuge ich ein simples Rezept mit nur einer zusätzlichen Zutat: Bienenwachs.

Das Wachs in einem Wasserbad schmelzen und den Ölauszug einrühren bis keine Klumpen mehr zu sehen sind.

Die Salbe hält ungefähr ein Jahr. Nicht vergessen die Gläser auszukochen um Bakterienbildung zu verhindern!

Schreibe einen Kommentar

*