Schnelles Bärlauchkapernrezept

Bärlauchkapern, Bärlauch, Rezept, Heilkraut, Wildkraut, Kräuterzimmer

Jetzt wo die Bärlauchsaison dem Ende neigt, ist Bärlauchkapernzeit!

Wenn die Blätter zu groß werden und an Aroma verlieren, verströmen die Knospen intensiven Knoblauchduft! Die Knospen eignen sich ideal als Kapernersatz und so kann man bis in den Spätherbst (meist nicht länger weil der Vorrat bis dahin schon aufgegessen ist) den tollen Bärlauchgeschmack konservieren.

Aufpassen: Desto später man den Bärlauch pflückt, desto höher läuft man Gefahr diesen mit z.B. Maiglöckchen zu verwechseln. Also jedes Blatt kontrollieren und nur pflücken wenn ihr euch 100% sicher seid!

Bärlauch-Portrait

Bärlauch
Allium ursinum

Der Bärlauch gehört zu den Amaryllisgewächsen und ist einer der ersten Frühlingsboten. Seine Namensgebung verdankt er dem Heidentum: Da wurde der Bär verehrt, da er als Synonym für Stärke galt und nur die heilkräftigsten Pflanzen wurden nach dem Bär Benannt.

Bärlauchkapern, Bärlauchknospen, falsche Kapern, Kräuterzimmer

Das Rezept für Bärlauchkapern ist relativ einfach:

Essig und Wasser in gleichen Teilen
Bärlauchknospen
Lorbeeren
Senfsamen
Pfefferkörner
Honig

Den Essig und das Wasser kurz aufkochen, die Knospen waschen und das Glas damit locker befüllen.

Lorbeeren, Senfsamen, Pfefferkörner und 1-2 volle Teelöffel (die Menge der Zutaten könnt ihr nach Belieben variieren) in das Glas dazugeben und mit dem aufgekochten Essigwasser übergießen.

Deckel verschließen und abkühlen lassen. Nach 3-4 Wochen die die Kapern dann essbereit!

Bärlauch, Kräuterzimmer

Schreibe einen Kommentar

*